Viehofner Florianis bei Unwetter im Dauereinsatz. Am Mittwochnachmittag gegen 16.45 Uhr zog ein Gewitter über St. Pölten und verschonte dabei auch Viehofen nicht...

Von Redaktion noen.at. Erstellt am 01. Juni 2017 (16:41)

Große Regenmengen, gepaart mit Hagel, prasselten auf die Landeshauptstadt nieder und führten um 17.15 Uhr zur ersten Alarmierung der FF Viehofen-Stadt.

Ein Kanal in der Heimito von Doderer-Straße konnte die Mengen nicht mehr bewältigen, ein Überlaufen in den Keller drohte; mit geschickten Handgriffen konnten die Florianis dies aber verhindern.

In der Dr. Adolf Schärf-Straße bei der Einfahrt hatte sich (wie schon einige Male bei starkem Regen) die Unterführung gefüllt. Gemeinsam mit der Polizei sicherten die Feuerwehrleute die stark befahrene Einsatzstelle ab und entfernten Hindernisse im Abflussbereich.

Zwischenzeitlich wurden die Florianis auch über eine Vermurung im Kreuzungsbereich Schlossbergstraße/Austinstraße informiert, zu der sie dann eilten. 

Zurück im Feuerwehrhaus konnten sich die Mitglieder kurz stärken und verschmutztes Einsatzgerät reinigen, gegen 18 Uhr kam aber bereits das nächste Gewitter und die Einsatzkräfte mussten wieder ausrücken. Erneut ging es zur Unterführung, wo man die Einsatzstelle absicherte und Fremdmaterial aus dem Abflussbereich entfernte.

Gleichzeitig kam die Meldung über einen Wassereintritt in die Tiefgarage der Wohnhausanlage in der Karl-Ludwig Straße, bei dem man ebenso half wie in einem privaten Keller, in dem zwei Räume mit Wasser gefüllt waren. Die Feuerwehr entfernte das Wasser mit dem Nasssauger.

Um 22.30 Uhr war ein einsatzreicher Abend für die Florianis vorbei...