Neue Software in alten Automaten. Zwei der vier Geräte wurden bereits auf neues Konzept umgestellt. Tickets gibt es jetzt auch für andere Verkehrsverbünde.

Von Nina Gamsjäger. Erstellt am 31. August 2017 (17:52)
NOEN, Nina Gamsjäger
Valerie Hackl erklärte die neuen ÖBB-Automaten am St. Pöltner Hauptbahnhof. Gamsjäger

Rein äußerlich hat sich an den Ticketautomaten am St. Pöltner Hauptbahnhof nichts verändert, das Innenleben hingegen ist jetzt ganz anders: Die ÖBB hat zwei davon mit ihrer neuen Software ausgestattet, die gemeinsam mit Bahnfahrern entwickelt wurde.

Auf den ersten Blick fällt die veränderte Bedienoberfläche auf. ÖBB-Personenverkehr-Vorständin Valerie Hackl erklärt: „Alles am Bildschirm wirkt jetzt sehr aufgeräumt und harmoniert farblich. Die Automaten bieten mehr Funktionalität, mehr auswählbare Haltestellen und mehr Infos beim Kaufprozess.“ Neu ist auch die Integration aller sieben österreichischen Verkehrsverbünde, so können Bahnkunden sowohl regionale als auch überregionale Tickets für ÖBB-Züge, Bus und Straßenbahn direkt am Automaten kaufen.

ÖBB hilft Kunden bei Systemumstieg

Um den Kunden den Umstieg auf das neue System zu erleichtern, stehen ÖBB-Mitarbeiter bereit, die bei Bedarf beim Ticketkauf helfen. Zusätzlich gibt es einen „Telefonjoker“, so Hackl: „An den Automaten ist eine Telefonnummer zu finden. Unsere Mitarbeiter können sich direkt einwählen und den Kaufprozess übernehmen.“ Außerdem ist es möglich, sich die nächsten Züge zur gewünschten Destination anzeigen zu lassen.

Für (seh-)behinderte Menschen gibt es auch die „einfache Bedienung“: Der Bildschirm ist hier in Schwarz gehalten und die Schrift größer. Bis Ende November sollen auch die beiden anderen Automaten umgestellt sein und das neue System allen St. Pöltner Bahnkunden den Ticketkauf erleichtern.