Ball-Kulinarik im neuen Takt

Erstellt am 24. November 2022 | 09:47
Lesezeit: 4 Min
Hauptstadtball St. Pölten 2023 PK.jpg
Einige Gastronomen aus der Stadt und viele weitere Partner der Stadt wollen für ein unvergessliches Ball-Erlebnis sorgen. 
Foto: Josef Vorlaufer
Der Hauptstadtball hat bei seiner Rückkehr vor allem kulinarisch viel Neues zu bieten. Gastronomen aus der Stadt sorgen für ein einzigartiges Erlebnis rund ums Tanzparkett. Die NÖN bringt wieder Disco-Feeling ins VAZ.
Werbung

Mit einem Ansturm auf den Hauptstadtball rechnet Bürgermeister Matthias Stadler beim Comeback nach zwei Jahren Pause. "Die Leute sind ausgehungert", glaubt er. Beim Ball können sich die Tanzbegeisterten des Landes nun wieder auf ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm mit Top-Kulinarik freuen.   

Von Fine Dining bis zu Gin und Whisky

Neu ist auf einem der größten Bälle des Landes vor allem die kulinarische Welt. Das sei in der kurzen Vorlaufzeit die größte Aufgabe gewesen, erklärt Michael Bachel, der mit seinem Team des städtischen Veranstaltungsservice das Ball-Highlight organisiert. Denn VAZ-Gastronom Wolfgang Wutzl hat mit 66 Jahren gemeint, dass es Zeit ist, der nächsten Generation den Vortritt zu lassen. Während Wutzl noch mit Tischservice und der Säulenbar in Halle A vertreten ist, "sind viele junge, engagierte Gastronomen dem Ruf gefolgt und verpflegen bestens beim großen Ball", so Bachel. Gourmethit ist sicher Figl's Finest Dining der Gaststätte Figl mit Haubenqualität, ist Bachel überzeugt. Das Team ist zudem an der Snackbar und in der Vinothek vertreten. Die Familie Graf verwöhnt in der Gin-Bar und in der Sektlounge mit Feinem. Die Terrazza Lukic und die Infinity Club Bar mixen Cocktails. Rum und Whisky kann man bei der Familie Winter kosten. Für erfrischende Drinks sorgt Martin Paul in der Bärnstein Bar und für Muntermacher in der Kaffee-Bar. Frischgezapftes gibt es an der Egger Bar. In der NÖN-Disco versorgt das LaBoom-Team mit Drinks fürs Tanzen bis in die Morgenstunden. Erstmals ausgeschenkt wird an diesem Abend der neue Hauptstadtwein "Neuer Domplatz" der Domäne Wachau.

Schwungvolle Musik und Publikums-Quadrille

Apropos Tanzen: Bei Musik und Show gibt es am Hauptstadtball auch viel Bewährtes. Im Hauptsaal spielt die Wolfgang Lindner Band, in Saal A die Schickaria. Im Sparkassen-Jazzkeller sorgen die Ridin' Dudes sowie Reini Dorsch mit Band für Schwung. In der NÖN-Disco heizt DJ Alex Cortez ein. Im Warehouse erklingen Hits der 80er und 90er. Eröffnen werden die Ballnacht das Europaballett mit dem Donauwalzer sowie die Tanzschule Schwebach mit einem Polka-Galopp (Interessenten für das Jungdamen- und herren-Komitee können sich für die paarweise Anmeldung noch unter juergen@schwebach.at melden). Die Mitternachtseinlage gestaltet erstmals die Musikschule in Kooperation mit dem Festspielhaus. Zudem lädt die Tanzschule Schwebach zur Publikums-Quadrille. Auch die beliebte Tombola mit Reisen und Möbeln als Hauptpreise wird es wieder geben.

NÖN-Frühstück und Shuttle-Bus

Fürs Nachhausegehen gibt es als Stärkung auch nach der Pause wieder ein NÖN-Frühstück mit nach Hause. Und weil die Pandemie auch in der Taxi-Branche Veränderungen gebracht hat, wie Michael Bachel erklärt, gibt es 2023 auch erstmals einen Shuttlebus. Dieser wird zwischen 1 und 4 Uhr früh vom VAZ Richtung Norden und Süden fahren. Die Fahrt ist in der Ballkarte inkludiert. 

NÖN-Aktion für Abonnenten im Vorverkauf

Für NÖN-AboClub-Mitglieder kostet die Karte im Vorverkauf statt 32 Euro nur 26 Euro, die Haubenkarte 29 Euro statt 39 Euro. Hier geht's zur Aktion: 

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Freut ihr euch auf den Landeshauptstadtball?