Gutes Jahr für die FH St. Pölten. Einrichtung steigerte nicht nur Zahl der Mitarbeiter und Studierenden, sondern knüpfte auch weitere Kontakte ins Ausland.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 30. Mai 2019 (04:35)
NÖN
3.219 Menschen studierten 2018 an der FH. Mit 1.122 Mitarbeitern zählt sie zu den wichtigsten Arbeitgebern in der Stadt.

Mehr Studierende und Mitarbeiter, neue Ausbildungsmöglichkeiten und bessere internationale Vernetzung: 2018 war für die Fachhochschule ein weiteres positives Jahr.

Die Umsatzerlöse der Bildungs- und Forschungseinrichtung lagen mit 28,3 Millionen Euro zwar um 0,6 Millionen Euro unter dem Vorjahr, weil die Gesellschafterzuschüsse der Stadt aufgrund der Umstrukturierung und Mitarbeiterumschichtung nun an die Hochschulen Holding gehen.

Ansonsten freut man sich über neue Rekordzahlen: Sowohl bei den Studierenden- als auch den Mitarbeiterzahlen erreichte die Hochschule 2018 einen neuen Höchststand. 1.122 Menschen waren dort haupt- oder nebenberuflich beschäftigt.

„Wir zählen mittlerweile zu den wichtigsten Arbeitgebern in der Region“, betont FH-Geschäftsführer Gernot Kohl. In Aus- und Weiterbildung befanden sich 3.219 Menschen.

„Wir zählen mittlerweile zu den wichtigsten Arbeitgebern in der Region“

Fünf weitere Studiengänge stehen seit Herbst zur Auswahl: Data Science and Business Analytics, Wirtschafts- und Finanzkommunikation, Digital Design, Digital Media Production und Interactive Technologies.

Nach eigenen Angaben zählt die FH zu den forschungsstärksten Hochschulen in Österreich. Sie ist etwa an der Forschung im neuen Blockchain Center maßgeblich beteiligt. Zudem wurden die internationalen Kontakte ausgebaut. Neue Partnerschaften gibt es mit Bildungseinrichtungen in China, Südkorea, Tschechien und Argentinien.