St. Pöltner Sound für James Bond-Film. Das Musiker-Kollektiv „House Of Riddim“ ist im Bezirk St. Pölten seit Jahrzehnten bekannt. Nun wird ein Teil eines ihrer Lieder im neuen James-Bond-Film „No Time to Die“ zu hören sein.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 03. März 2021 (04:27)
Am Soundtrack von James Bond ist „House of Riddim“ mit Band-Mastermind Sam Gilly, Gerald Schaffhauser, Herb Pirker und Parvez Syed.
privat

„Ich weiß, in welcher Sequenz des Films unser Lied zu hören sein wird. Ich darf es nur nicht sagen“, gibt sich „House of Riddim“-Mastermind Sam Gilly ganz im Stil des Film-Spions James Bond verschwiegen. Das Lied heißt „Rastafari Way“ und wurde bereits 2016 mit Sänger Teacha Dee aufgenommen. Im September 2019 flatterte dann ein E-Mail in das Postfach von Gilly. Im Betreff stand „MGM-Music James Bond“. Gilly vermutete dahinter Spam und löschte es gleich. Wenig später meldete sich Teacha Dee bei Gilly.

„Er war vollkommen aufgeregt und hat mir erklärt, dass die tatsächlich das Lied für den neuen Bond-Film haben wollen. Das bereits gelöschte Mail habe ich dann noch einmal gelesen und dann war ich auch aufgeregt“, erinnert sich Gilly. In der Folge wurden ewig Verträge hin- und hergeschickt, seit dieser Woche ist es aber fix: „House of Riddim (HOR)“ wird einen Song zum neuen James-Bond-Film beisteuern. HOR gibt es seit den frühen 2000ern und hat sich seither vergrößert. Sam Gilly stellte neben einer Band auch ein Produktionsteam, ein Tonstudio und ein Label zusammen. Firmenstandort ist Karlstetten.

Beim Lied selbst wirkten neben Gilly auch Manfred Scheer, Herb Pirker, Parvez Syed, Lorenz Spritzendorfer, Martin Fischer und Markus Hoffmann mit. Gerald Schaffhauser gehört normalerweise auch zur Formation, war aber an diesem Lied nicht beteiligt.