Igel steckte in Zaun fest

St. Pöltner Florianis befreiten Tier aus einer äußerst misslichen Lage.

Erstellt am 02. Juli 2021 | 10:31
New Image
Die Feuerwehr schnitt mit einem Bolzenschneider ein Zaunstück durch, um den Igel zu befreien.
Foto: Usercontent, FF St. Pölten-Spratzern

Eigentlich wollte er ja nur durch einen Zaun klettern, doch das Vorhaben endete für einen Igel am Donnerstagmorgen vorerst in äußerst misslicher Lage: Er blieb mit seinem Kopf zwischen den Zaunstücken  stecken und konnte weder vor noch zurück. 

Eine Hausbewohnerin fand das verzweifelte Tier in der Schwadorferstraße. Alle ihre Versuche, den Kleinen zu befreien, scheiterten aber. Daher rief sie  die Feuerwehr St. Pölten-Spratzern und kümmerte sich bis zu deren Eintreffen um den Igel.

"Mit einem Bolzenschneider entfernten wir dann einen Längsstab aus dem Zaun, um so den Kopf des Tieres wieder freizubekommen", schildert Kommandant-Stellvertreter Michael Schlaffer. Die Feuerwehrmitglieder nahmen den Igel, der unversehrt geblieben war, mit und setzten ihn in einem angrenzendem Waldstück wieder aus.