Salo und Partner: Starthilfe für den Job in St. Pölten. Salo und Partner hat sich auf die berufliche Förderung von Menschen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen spezialisiert und erste Einrichtung in Österreich eröffnet.

Von Caroline Böhm. Erstellt am 18. Oktober 2019 (16:52)
Martin Gruber-Dorninger
Landtagsabgeordnete Edith Kollermann, Stadtrat Peter Krammer, Landtagsabgeordnete Doris Schmidl, Vizebürgermeister Franz Gunacker,Marion Salo, Landesrätin Ulrike Königsberger-Ludwig, Landtagsabgeordneter Dietmar Fenz und Rolf Salo eröffneten die Niederlassung.

Menschen mit Hörschädigung, Autismus oder neurologischen Einschränkungen sind oftmals nicht in den ersten Arbeitsmarkt inkludiert. Auf deren berufliche Rehabilitation und Integration hat sich das Unternehmen Salo und Partner spezialisiert. In Deutschland gibt es bereits 70 Standorte, die erste österreichische Niederlassung befindet sich im Dachgeschoß des Neuen Forums.

„Wir wollen, dass möglichst viele zu uns kommen“, erzählt Gründer und Geschäftsführer Rolf Salo bei der Eröffnung. „Wir wollen aber auch, dass alle möglichst schnell wieder gehen.“ Ziel sei die schnelle Eingliederung in den ersten Arbeitsmarkt, nicht in Werkstätten. „Wir finden, dass nichts so heilsam ist, wie die Welt in der wir leben“, erklärt Salo.

Ob gemeinsamer Computerkurs oder ambulantes Training im Wohnzimmer – die Betreuung orientiere sich an den individuellen Bedürfnissen. Im Rahmen der Maßnahmen gelte es, das Potenzial der Teilnehmenden zu erkennen und deren Selbstbewusstsein zu stärken. Gleichzeitig hätten viele Betriebe Hemmungen, Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen einzustellen. „Unsere Aufgabe ist es, diese Klippen zu bewältigen“, so Salo. Neben Leiterin Martina Dobner besteht das hiesige Team aus Psychologin Alexandra Leopold und Sozialpädagogin Katharina Brunner: „Wir stehen in den Startlöchern und freuen uns auf die Menschen.“