Gutes für Gaumen und Auge. Mediterraner Genuss in der Linzer Straße, Brillen in der Marktgasse, Kunst in der Kremser Gasse.

Von Beate Steiner. Erstellt am 12. Dezember 2018 (18:31)
Steiner
Hasan, Ana und Deniz Ocak (von links)im neu gestalteten Lokal in der Linzer Straße, das diese Woche eröffnet.

Deniz ist zurück und eröffnet in der Linzer Straße ein Restaurant mit mediterranen Spezialitäten. „Viele Stammkunden, die uns in der Bräuhausgasse gerne besuchten, haben sich gewünscht, dass wir auch in St. Pölten wieder ein Lokal betreiben“, erzählt Deniz Ocak, der das ehemalige Café Gerstl in der Innenstadt umgestaltet hat und seit dieser Woche offen hat.

„Wir bieten mediterrane Spezialitäten, Gegrilltes, auch Vegetarisches und unsere Pide, die bekannten Fladenbrote in vielen Variationen – auch zum Mitnehmen“, so Ocak, der Montag bis Samstag geöffnet hat. „Wir verwenden hauptsächlich Lebensmittel aus der Region wie Joghurt aus Pummersdorf, Eier aus Gerersdorf und Mehl aus Afing“, betont Sohn Hasan Ocak, der das Restaurant in Prinzersdorf weiterführen wird. „Mit dem ‚Hausleitner‘ in Wilhelmsburg, das meine Schwester leitet Ana leitet, betreiben wir somit eine kleine und feine Familien-Restaurantkette“, so Hasan Ocak.

Innenstadt als Optiker-Hotspot

„Anders als die Gleichen“ möchte Martin Braunias sein, der Anfang Dezember in der Marktgasse sein MB-Optikgeschäft eröffnet hat. Bei den Kunden punkten will der Optiker mit Eröffnungsangeboten, Beratung, angenehmer Atmosphäre und Wohlfühlambiente inklusive Sekt und Brötchen.

Ein weiteres Brillengeschäft eröffnet die internationale Kette „eyes + more“ demnächst in der Kremser Gasse.

Finale für das Popup-Store

Das Popup-Store in der Linzer Straße hat im vergangenen Jahr Mode, kreative Start-ups und weiters FH- und NDU-Projekte in die Innenstadt gezogen. Nach dem Weihnachts-Deko-Verkauf bildet jetzt der NDU-Artroom den Abschluss des #stpcitypopup in der Kremser Gasse 11. „Wir haben damit Produkte in die Stadt gebracht, die einzigartig sind und die man nur hier und nur jetzt bekommt“, ist Barbara Ringseis vom St. Pöltner Stadtmarketing stolz auf den Erfolg der Aktion.

Beate Steiner
NDU-Lektor und Künstler Marcello Hrasko (r.) zeigt mit seinen Studenten besondere Kunstwerke im Popup-Store in der Kremser Gasse.

„Wir wollen neben den etablierten Filialisten besonders die Kreativwirtschaft, potenzielle Gründer und Startups, aber auch mittelständische Unternehmen zur Betriebsansiedlung ermutigen“, so Ringseis, die überzeugt ist, dass ein guter Mix aus Groß und Klein das Erfolgsgeheimnis einer funktionierenden Einkaufsstadt ist. Bis Weihnachten sind jedenfalls donnerstags bis samstags Werke von Studierenden und Absolventen der New Design University im Popup-Store zu sehen.