Japans Botschafter auf St. Pölten-Besuch. Der Botschafter von Japan, Makoto Taketoshi, stattete am Donnerstag in Begleitung des Botschaftrates Isamu Yamaguchi der niederösterreichischen Landeshauptstadt einen Besuch ab.

Erstellt am 13. März 2014 (16:08)
Kurzbesuch des japanischen Botschafters im St. Pöltner Rathaus. Dr. Thomas Karl, Botschafter Makoto Taketoshi, Botschaftsrat Isamu Yamaguchi und STR Mag. Johann Rankl (v.l.n.r.). Foto: mss/Eisenhut
NOEN, mss/Eisenhut
Der Diplomat wurde im Rathaus von Stadtrat Mag. Johann Rankl in Vertretung des Bürgermeisters und von Kulturamtsleiter Dr. Thomas Karl willkommen geheißen.
x
NOEN, mss/Eisenhut
Makoto Taketoshi, 1949 geboren, ist seit 2013 außerordentlicher Botschafter und Bevollmächtigter von Japan für Österreich, Kosovo und die ehemalige jugoslawische Republik Mazedonien.

Taketoshi studierte an der Oxford Universität und hat einen Master der Philosophie und Wirtschaft sowie Bachelor in Rechtswissenschaften absolviert. 2013 war er auch als Gastprofessor an der Universität in Tokyo tätig.

Beeindruckt von Entwicklung der Stadt

Als ehemaliger Beamter des Ministeriums für Bau und Konstruktion sowie des Ministeriums für Land, Infrastruktur, Transport und Tourismus äußerte der japanische Botschafter auch den Wunsch, einen Flächenwidmungsplan von St. Pölten zu erhalten; außerdem zeigte er sich sehr interessiert und beeindruckt von der positiven wirtschaftlichen und infrastrukturellen Entwicklung der Stadt.

Die Partnerschaft zwischen der japanischen Partnerstadt Kurashiki und St. Pölten besteht bereits seit 1957. In St. Pölten leben derzeit nur drei Personen mit japanischer Staatsangehörigkeit.