Polyästheten feiern in St. Pölten

Erstellt am 27. September 2017 | 15:04
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
CHE-Ranking: Top-Ergebnisse für die FH
Foto: NOEN, FH St. Pölten, Kraus
78 Künstler und Vortragende geben sich in der Landeshauptstadt die kreative Ehre.
Werbung

Ihr 35-Jahr-Jubiläum richtet die Internationale Gesellschaft für Polyästhetische Erziehung in St. Pölten aus: Von Freitag, 29. September, bis Sonntag, 1. Oktober, findet unter dem Titel „virtu.real“ das mittlerweile 30. internationale Symposium statt. Internationale Experten referieren an allen drei Tagen in der Fachhochschule – am Samstag findet zudem eine Hommage an den 2009 verstorbenen Polyästheten Christian Schwetz im Böheimkirchner Poly Art Studio Svec statt.

Vielseitiges Programm in der Fachhochschule

Unter den 78 Mitwirkenden an den Keynotes, den Installationen und Performances sind unter anderen Komponist Karlheinz Essl, Fotografin Rita Newman, FH-Prokurist Hannes Raffaseder, Galerieleiterin Renate Schwetz, FH-Dozent Markus Wintersberger und Gerhard Hofbauer, der Leiter der Gesellschaft.

Warum die Polyästheten – die für Ästhetik und Ethik eine Lanze brechen wollen, ihr Jubiläum in St. Pölten feiern, beantwortet Hofbauer: „Die St. Pöltner Fachhochschule ist ein Design-Mekka. Außerdem unterrichtet hier Markus Wintersberger, der St. Pölten zu einem wirklich interessanten Ort macht.“ Mehr Infos gibt es unter www.paeb.info.

Werbung