"Kettenphantom" steht in St. Pölten vor Gericht. Der Montenegriner muss sich am Landesgericht vor Geschworenen in einem zweitägigen Prozess unter anderem wegen erpresserischer Entführung, schweren Raubs und Freiheitsentziehung verantworten.

Erstellt am 01. Februar 2012 (06:51)
NOEN
Ein Urteil wird für morgen, Donnerstag, erwartet. Dem 54-Jährigen drohen bis zu 20 Jahre Haft.
In Niederösterreich sorgte der als "Internationale Schwerverbrecher" eingestufte Mann 2009 bei drei Einbrüchen mit Überfällen für Aufsehen. Zunächst soll er eine Frau in Pöchlarn (Bezirk Melk) stundenlang in der Sauna ihres Hauses angekettet und sie beraubt haben. Danach entging ein Hausbesitzer in St. Andrä-Wördern (Bezirk Tulln) einem Schuss in Kopfhöhe nur um Haaresbreite. Als "Höhepunkt" der Serie soll der Mann ein Paar in Stetteldorf am Wagram (Bezirk Korneuburg) in dessen Haus überfallen, die Frau gefesselt zurückgelassen und den Mann mitgenommen und an einen Hochstand angekettet haben.