„Marktplatz Pyhra“ im World Wide Web. Mit der neu geschaffenen Kleinanzeigen-Plattform will die Marktgemeinde die Vernetzung der Bürger und Unternehmen stärken.

Von Lukas Kalteis. Erstellt am 16. Januar 2021 (03:13)
Bürgermeister Günter Schaubach (rechts) präsentiert gemeinsam mitBernhard Resch (links), der die Software entwickelte, den neuen virtuellen Marktplatz, der schon bald online sein soll.
Gemeinde Pyhra

Mit der zunehmenden Digitalisierung wird die Welt zwar zum globalen Dorf, die unmittelbare Nachbarschaft ist für viele jedoch zu einem blinden Fleck geworden.

Damit Pyhra in Zukunft auch innerhalb der Gemeindegrenzen besser vernetzt ist, ließ sich die Gemeinde eine kreative Lösung einfallen. Die Internetseite „Marktplatz Pyhra“ soll als Portal für Kleinanzeigen, Gebrauchtwaren, Jobangebote und als Medium der Kommunikation zwischen Bürgermeister und Gemeindebürgern fungieren.

Die Homepage soll in den nächsten Wochen im Netz unter www.pyhra.marktplatz.at kostenfrei nutzbar sein. Wenig später soll es dann auch eine eigene App für Smartphones geben, die die Benutzung nochmals vereinfacht.

Durch die Internetseite können zukünftig einerseits die regionalen Händler und Dienstleister profitieren und andererseits können durch Privatverkäufe lange Wegstrecken vermieden und Ressourcen geschont werden.

„Die aktuelle Situation hat uns auf die Idee gebracht, die Ressourcen unseres Ortes für alle sichtbar zu machen und zu zeigen, dass Pyhra in allen Bereichen enorm viel zu bieten hat“, erklärt Bürgermeister Günter Schaubach das Konzept. „Ob Konsumgüter, Dienstleistungen oder Hilfestellungen vom Babysitten bis zum Rasenmähen kann alles, was gesetzlich erlaubt ist, präsentiert werden“, zeigt sich Bürgermeister Schaubach stolz.

Das Projekt kostet gesamt circa 10.000 Euro und wird von der Leader-Region Elsbeere Wienerwald gefördert.