Chance durch Investitionen. Über die Landeskulturhauptstadt 2024.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 24. Juni 2020 (03:10)

30 Millionen Euro wollen Stadt und Land für die Bauprojekte der Landeskulturhauptstadt 2024 ausgeben. Für die Programmgestaltung werden noch weitere 16,85 Millionen Euro aufgestellt.

Stadt und Land öffnen in der Coronakrise ihre Geldsäckel und das, obwohl den Gemeinden ein wirtschaftliches Desaster droht. Doch genau in dieser Zeit ist es wichtig, Investitionen zu tätigen. Die Stadt wird für Besucher herausgeputzt, Baufirmen werden durch die Aufträge weiterhin Mitarbeiter beschäftigen können. Ebenso Stadt und Land mit der Organisation. 2024 ist eine Chance für St. Pölten, die gerade wegen der Coronakrise genutzt werden sollte.

Die Landeshauptstadt ist das politische Zentrum. Es ist gut, dass sich das Land voll dazu bekennt, St. Pölten auch zum kulturellen zu machen. Und ein österreichweiter Image-Gewinn kann dem Selbstbewusstsein der St. Pöltner nur gut tun.