Der Ton macht die Musik. Mario Kern über den guten Umgang auf der Polit-Bühne.

Von Mario Kern. Erstellt am 07. Juni 2017 (05:40)

Wenn man unterschiedlicher Meinung ist, können sich die Gemüter schon mal erhitzen. Gerade bei grundverschiedenen Positionen oder bei politischen Grabenkämpfen wirft so mancher Gesprächspartner zwischendurch die Contenance über Bord.

Bei der Gemeinderatssitzung debattierten die Mandatare über wichtige Themen wie den neuen Lup-Betrieb, Straßensanierungen und den Bau von Bildungseinrichtungen. Klar, dass die einzelnen Fraktionen politisch „Land gewinnen“ wollten – beim Lup oder bei der neuen Ampel vor der Daniel-Gran-Volksschule ging es gar um die Frage, wer nun Vater oder Mutter des Gedankens ist beim Sonn- und Feiertagsverkehr.

Vielleicht lag es auch am viereinhalbstündigen Beschlussmarathon, dass manche Mandatare allzu sehr in die Diskussion steigerten. Auch da sollte man aber den richtigen Umgangston nicht vergessen. Und der macht auch im Sitzungssaal die Musik, schließlich haben Politiker nicht nur im Sinne des Bürgers zu arbeiten, sondern auch eine Vorbildfunktion zu erfüllen.