Pinselstriche für Ordnung. Über die fehlende Parkordnung am Domplatz.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 23. September 2020 (03:11)

Die Parkplatz-Rallye auf dem Domplatz erinnert derzeit an ein Suchrätsel. Geparkte Autos stehen kreuz und quer, eine Ordnung ist oft mit freiem Auge nicht erkennbar. Ist dann ein Platzerl frei, kommt man drauf, dass man beim Parken eine Durchfahrt verstellt.

Die Grabungen ließen die Markierungen immer mehr Geschichte werden, bei dem einen oder anderen Verkehrsteilnehmer verschwanden auch die guten Manieren. Hupkonzerte und Beschimpfungen garnieren mitunter die Geräuschkulisse des Domplatzes und das gleich neben dem heiligsten Haus St. Pöltens.

Die Autofahrer drängen ungebremst auf die Parkmöglichkeit direkt im Zentrum der Altstadt. Der Ausweg mit der vor einem Jahr angekündigten Garage unter dem Bischofsgarten ist noch nicht fertig geplant.

Langfristig ist also Besserung in Sicht. Kurzfristig könnten aber vielleicht auch ein paar einfache Pinselstriche für Entspannung auf dem Domplatz sorgen.