Platz geschaffen für Entfaltung. Über die neue Domplatz-Garage.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 05. November 2019 (07:08)

Jetzt ist es etwas geworden mit der von vielen herbeigesehnten Domplatz-Garage. Stadt und Diözese einigten sich auf die Umsetzung des Projekts, das hunderte Stellplätze unter dem Bischofsgarten bringt. Eine erfreuliche Nachricht für Anrainer, Dombesucher, Wirtschaftstreibende und Einkaufsbummler.

Der Zeitpunkt für die Verkündung könnte gar nicht besser gewählt sein, wenige Tage bevor die Jury die Landeshauptstadt besucht und über den Zuschlag für die Kulturhauptstadt 2024 in Österreich entscheidet. Denn der Domplatz und dessen Entwicklung ist eines der „Leuchtturmprojekte“ in der Bewerbungsschrift. Eine nahe liegende Garage mit zentralen Stellplätzen ist die grundlegende Voraussetzung dafür und könnte für ein friedvolles Ende eines jahrzehntelangen Streits sorgen.

Jetzt wo diese große Aufgabe geschafft ist, schafft man es sicher, einen Domplatz zu gestalten, der Platz bietet für die Entfaltung einer würdigen Kulturhauptstadt.