Dem Neuen eine Chance geben. Über die umstrittene SKN-App und ihre Premiere.

Von Wolfgang Wallner. Erstellt am 16. September 2020 (01:45)

Wussten Sie vor einem Jahr, was Contact Tracing bedeutet? Heute ist die Nachverfolgung von Kontakten zur potenziellen Eindämmung der Covid19-Pandemie in aller Munde. Die App, die der SKN zu diesem Zweck eingeführt hat, kann dabei helfen. Ihre Premiere ist dazu angetan, den Skeptikern den Wind aus dem Segeln zu nehmen.

Denn das „SKN Trace“ getauften Programm wurde im Vorfeld in den sozialen Netzwerken – wenig überraschend – heftig kritisiert. Einige Abonnenten drohten gar mit dem Boykott.

Der erste Einsatz der App wie auch die Rückkehr der Fans unter den neuen Corona-Rahmenbedingungen machen dagegen zuversichtlich. Das Programm ist unkompliziert zu installieren, läuft ohne Probleme. Und jene 1.300 Fans, die sich von der „Maskenpflicht“ nicht abschrecken ließen, erlebten ein gutes Match bei durchaus ansprechender Stadionatmosphäre. Manchmal lohnt es sich eben, dem Neuen eine Chance zu geben.

Je besser die Konzepte ausgetüftelt sind und je mehr sie von den Menschen angenommen werden, desto besser für den Fußball. Denn jedes Positivbeispiel erhöht die Chance auf eine halbwegs normale Profisaison. Weil es jenen, die den Fußball gerne ganz auf Eis legen würden, die Munition entschärft...