Eine neue Qual der Wahl. Über den den Kampf ums Einserleiberl.

Von Wolfgang Wallner. Erstellt am 08. September 2021 (02:25)

Jetzt mischt auch Franz Stolz mit. Der Kampf ums Einserleiberl beim SKN St. Pölten ist voll entbrannt. Der Nachwuchsnationaltorhüter ist wieder fit, durfte sich beim Test in Ungarn präsentieren. Stolz macht das Keeper-Quartett komplett. Die Situation ist nicht ohne Brisanz.

Stolz wird nicht zum „Bankdrücken“ von Kapfenberg nach St. Pölten übersiedelt sein. Als dortige Stammkraft und als Jungnationalspieler wird Stolz über kurz oder lang auch beim SKN Stammplatzambitionen anmelden.

Das Einserleiberl hat sich in der Vorbereitung Lino Kasten geschnappt. Der Deutsche, mit einer gesunden Portion Selbstbewusstsein ausgestattet, gehört Kooperationsklub Wolfsburg – dass er in St. Pölten Spielzeit bekommen soll, ist „Part of the Deal“. Und dann ist da noch Christoph Riegler, langjähriger Einsergoalie und bis 2022 an den SKN gebunden. „Riegs“ wollte weg, fand keinen Klub und findet sich nun wider Willen weiter in St. Pölten. Da kann der Betreuerstab froh sein, dass Pirmin Strasser als „pflegeleichter“ Back-up bereit steht.

Stephan Helm hat die Qual der Wahl. Beneiden muss man ihn darum nicht.