St. Pölten

Erstellt am 04. Dezember 2018, 01:36

von Wolfgang Wallner

Kampf um Fans angenommen. Wolfgang Wallner über winterlichen „Kick“ in der NV-Arena.

„Da zieht‘s wie in einem Vogelhaus!“ Fanbeschwerden wie diese hörte man in den vergangenen Jahren stets, wenn General Winter in St. Pölten einzog. Durchaus zurecht. Doch nun hat man beim SKN reagiert, einen Windschutz in der NV-Arena installiert. Die Fans wird’s (hoffentlich) freuen. Nun gibt’s eine Ausrede weniger, warum die Zuschauerzahlen in St. Pölten nach wie vor den Erwartungen hinterher hinken.

„Wir wollen das Stadion besser füllen, die Fans begeistern!“ Dass die Fußballbegeisterung in der NÖ-Landeshauptstadt nicht eben überschwappt, hat Ranko Popovic schon nach wenigen Wochen registriert. Nur die Admira und Mattersburg interessieren weniger Menschen. Aufsteiger Hartberg lockt mit seiner 4.500 Besucher fassenden Mini-Anlage mehr Fans an als der SKN. Und das obwohl St. Pölten die eigenen Zuschauerzahlen gegenüber der katastrophalen Vorsaison um rund 40 Prozent nach oben schrauben konnte.

Dass der Klub 18 Jahre nach seiner Gründung noch immer um die Akzeptanz in der Stadt kämpfen muss, ist Fakt. Dass er diesen Kampf annimmt, zeigt nun auch die Komfortverbesserung für die Fans. Die Unentwegten kommen ohnehin, die Unentschlossen muss man überzeugen. Der neue Windschutz ist ein erster Schritt.