St. Pölten: Protestierer retuschierten S 34-Plakate. Raus mit scharfem ß - Fehler war der SPÖ zu peinlich, weshalb sie Fotos von Protestaktion für S 34 nachträglich bearbeiteten.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 05. August 2021 (13:55)

Montag-Morgen protestierten S 34-Befürworter auf der Mariazellerstraße für den Bau der Schnellstraße und dadurch für weniger Lkw-Verkehr in der Stadt, wir hatten berichtet:

Dabei unterliefen den Protestierern beim Spruch „LKW´s rauß aus der Stadt“ gleich mehrere Fehler. 

Bilder und Videos wurden davon gemacht. Bevor die Presseaussendung verschickt wurde, wurden die Bilder mit den Sprüchen noch retuschiert. So wurden dann Plakate gezeigt mit dem Spruch „LKW s raus aus der Stadt“. NÖN-Leser machten die Redaktion auf die Retusche aufmerksam, die Protestierer gaben den Schwindel an der deutschen Sprache zu.

Die Verantwortung sowohl für die Fehler auf den Plakaten, als auch die Retusche übernahm SPÖ-Vizebürgermeister Harald Ludwig: „Es gibt nichts zu beschönigen der Rechtschreibfehler auf den Plakaten wurde von der SPÖ für die Aussendung korrigiert und die Fotos nachbearbeitet. Leider haben wir den Fehler nicht rechtzeitig erkannt.“