St. Pöltner Fuhrmannshof wird im Sommer bespielt. Das Egon wird renoviert. Der Verein Fuhrmannshof hat den Innenhof gemietet und zehn Veranstaltungen programmiert.

Von Beate Steiner. Erstellt am 22. Juni 2019 (03:14)
zVg

Das Egon ist wieder da – derzeit als „modulare Location“, wie der ehemalige Pächter Hennes Beitl freudig erzählt. Ein Investor hat das kultige Innenstadtlokal gemietet, renoviert sukzessive und sucht für Veranstaltungskeller, Bar, Küche und Innenhof „Schirmherren“, die den Teil des Egon betreiben: „Der Keller ist schon fertig, kann für Veranstaltungen gemietet werden“, erklärt Hennes Beitl.

Mit dem Verein Fuhrmannshof hat er selbst den heimeligen Hof bereits gemietet und programmiert. Hier werden im heurigen Sommer noch zehn Veranstaltungen über die Bühne gehen. Offizielle Eröffnung der kultigen Kultur-Location ist am Freitag, 28. Juni. Schon vergangenes Wochenende hatte der Kulturverein Lames einen Teil seines Symposiums „RealRaum“ dort abgehalten. Es folgen Seniorenfloor-Wochenteiler, Live-Musik, vegane Weltreisen und ein Puppenspielabend.

Der Fuhrmannshof spielt auch beim Höfest mit, am Samstag, 28. September. Den Abschluss der Saison macht das Beislfest am ersten Oktober-Wochenende, das Beislfest-Erfinder Hennes Beitl wieder übernimmt. Er freut sich jedenfalls darüber, dass das Egon Zukunft hat: „Der Standort hat großes Potenzial, als kulturelle Einrichtung und coole Location für die freie Szene, auch mit Blick auf die Kulturhauptstadt 2024.“