Exot im Fluss entdeckt. Weggelaufen oder doch ausgesetzt? Frau fand Gelbwangen-Schmuckschildkröte bei Spaziergang am Fluss, nahm sie mit und handelte damit laut Tierschutzverein richtig.

Von Bernhard Herzberger. Erstellt am 06. September 2019 (03:33)
Herzberger
Elisabeth Fröhlich mit Tochter Anna und dem unerwarteten Fund: Die Gelbwangen-Schmuckschildkröte hat – zumindest übergangsmäßig – ein adäquates und liebevolles Zuhause bei der Familie gefunden.

Elisabeth Fröhlich traute ihren Augen nicht: Als sie in Heuberg entlang der Perschling spazieren ging, entdeckte sie auf einem großen Stein mitten im Fluss eine Schildkröte.

„Die Gelbwangen-Schmuckschildkröte saß da genüsslich in der Sonne“, erzählt sie schmunzelnd. Sie hat das Tier mit nach Hause genommen und sich im Internet über die richtige Haltung erkundigt. Fündig wurde sie auf der Website von RespekTurtle. Der Verein betreibt einen Gnadenhof in Seebarn (Gemeinde Grafenwörth). „Wir haben drei bis fünf Fundmeldungen von solchen Tieren am Tag. Nach EU-Gesetz müssten sie eigentlich eingeschläfert werden, was man in anderen Ländern schon macht, weil sie invasiv sind“, erklärt Obmann Markus Putzgruber.

„Wir haben drei bis fünf Fundmeldungen am Tag. Nach EU-Gesetz müssten sie eingeschläfert werden.“ Markus Putzgruber, Obmann RespekTurtle

Die Tierschutz-Aktivisten haben sich zum Ziel gesetzt, den Schildkröten eine Überlebensinsel zu bieten und sie nach Möglichkeit an gute Plätze zu vermitteln. Die Leute würden sich oft die Tiere anschaffen, und wenn sie dann bemerken, dass sie im Aquarium nicht gut zu halten sind, setzen sie sie aus. Dabei bedrohen sie bei uns das ökologische Gleichgewicht, fressen etwa aus den Gewässern die Molche, weiß der Experte. Manche sind so widerstandsfähig, dass sie bei uns sogar den Winter überdauern könnten – vor allem die Weibchen, sagt Putzgruber. „Vielleicht findet sich ja jemand, der sie vermisst“, meint Elisabeth Fröhlich und gibt für diesen Fall ihre Telefonnummer 0676/796 58 99 bekannt. Ansonsten hat sich die Familie schon einmal über die Überwinterung schlau gemacht.