Theatertreffen: Abstimmen für den St. Pöltner "Zauberberg"

Erstellt am 27. Januar 2022 | 16:53
Lesezeit: 2 Min
New Image
Jeanne Werner, Bettina Kerl, Tilman Rose, Laura Laufenberg, Michael Scherff und Tim Breyvogel bei der Aufführung von "Der Zauberberg".
Foto: Alexi Pelekanos
Die Inszenierung des Romans von Thomas Mann am Landestheater in St. Pölten ist unter den sechs Nominierten aus Österreich für den Publikumspreis beim rennommierten nachtkritik-Theatertreffen 2022. Insgesamt sind es 36 Inszenierungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die um den Sieg rittern. Abstimmen kann man noch bis 28. Jänner.
Werbung

Die Freude im Landestheater in St. Pölten ist groß. Das Stück "Der Zauberberg" nach einem Roman von Thomas Mann unter der Regie von Sara Ostertag ist für den Publikumspreis beim rennommierten nachtkritik-Theatertreffen 2022 nominiert.

Das Stück feierte am 30. September Premiere am Landestheater Niederösterreich und ist eine Koproduktion mit dem Grand Théâtre de la Ville de Luxemburg. Damit schafft es das St. Pöltner Theater unter die 36 Nominierten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Autorin Andrea Heinz begründet die Nominierung von "Der Zauberberg" so:
„Das intuitive, sinnliche Bühnenvokabular von Sara Ostertag und ihrem großartigen Ensemble bringt Thomas Manns Großschriftsteller-Werk
aus eisiger apollinischer Höhenluft auf den Boden des 21. Jahrhunderts. Was soll man sagen? Zauberhaft.“

Noch bis 28. Jänner ist nun das Publikum am Zug und kann hier für seinen Favoriten voten.

Tipp: Der Zauberberg ist nur noch einmal am 22. März am Landestheater NÖ zu sehen.

Werbung