St. Pölten

Erstellt am 11. Oktober 2018, 14:28

von Mario Kern

Reinhold Gütebier: Umzug hierher ist selbstverständlich. Neuer Geschäftsführer Reinhold Gütebier verlegt seinen Lebensmittelpunkt nach St. Pölten. CFO Kauthe wohnt bereits hier.

Reinhold Gütebier wohnt im Cityhotel, bis er in seine Wohnung einzieht.  |  NOEN

„Für mich ist das ganz klar, den Lebensmittelpunkt dort zu haben, wo das Herz des Unternehmens schlägt“, ist für Reinhold Gütebier der Umzug nach St. Pölten eine Selbstverständlichkeit. Der 66-Jährige, seit Montag neuer Geschäftsführer der heimischen Möbelkette Kika/Leiner, zieht am 1. November in eine Mietwohnung in der Innenstadt, mit einem Fußweg von 200 Metern zum Rathausplatz. Bis es sich der neue Geschäftsführer und seine Gattin im eigenen Heim bequem machen können, wird er sechs Wochen im Cityhotel D&C verbringen. „Die Möbelbranche hat ja ihre Lieferzeiten“, schmunzelt Gütebier und versichert: „Selbstverständlich werden das Möbel aus dem eigenen Unternehmen sein.“

St. Pölten bezeichnet der gebürtige Cuxhavener als „schönes Städtchen mit einem attraktiven historischen Kern“. Hier könne man sich wohlfühlen und Bekanntschaften schließen. Seine Wohnung in München wird Gütebier behalten und „das eine oder andere Wochenende dort verbringen“. Er möchte sich in St. Pölten aber voll auf seine Aufgabe konzentrieren, im Unternehmen „Veränderung einzubringen, ohne die Tradition aufzugeben“.

Darius Kauthe ist bereits nach St. Pölten übersiedelt.  |  privat

Als zweiter Neuzugang im Vorstand zog CFO Darius Kauthe bereits in den letzten Wochen in eine zentrumsnahe Wohnung. Dass er für das Ziel, das „Traditionsunternehmen wieder erfolgreich im Möbelhandelsmarkt zu positionieren“, in die Stadt übersiedelt ist, ist auch für Kauthe klar. „St. Pölten ist eine nicht zu hektische, tolle Stadt mit wichtigen Angeboten von der Kultur bis zu vielen Freizeitmöglichkeiten.“