St. Pölten: Typisierung von 316 Stammzellenspendern. Die Stammzellenspende ist oft der letzte Ausweg für Blutkrebs-Patienten. In der Landeshauptstadt wollten viele bei einer Typisierungsaktion helfen. Auch der SC Harland Kraftsport stellte viele potenzielle Spender.

Von Alexander Kortan. Erstellt am 13. September 2021 (20:44)

„Die Chance, einen passenden Spender außerhalb der Familie zu finden, liegt bei etwa 1:500.000. Deswegen ist es so wichtig, dass sich möglichst viele Leute typisieren lassen“, erklärt Andreas Wassner von „Geben für Leben“. Der Verein veranstaltete die Aktion in St. Pölten und 316 hilfsbereite Bürger schauten, ob ihre Stammzellen für eine Spende geeignet sind. „Der Verein zahlt jede Typisierung selbst, deswegen sind wir auch auf Spenden angewiesen“, so Wassner, der sich auch über monetäre Unterstützung freut.

Dem Aufruf, sich registrieren zu lassen, sind auch elf Kraftsportler des SC Harland gefolgt. „Unser Vorstandsmitglied Adolf Grill kennt Mitglieder vom Verein Geben für Leben. Er hat uns animiert, dort mitzumachen“, erklärt Daniela Priesching.