Malheur beim Transport für Landhaus-Maibaum. Einer von zwei Traktoren hatte während der Fahrt von Pottenbrunn ins Regierungsviertel einen Getriebeschaden. Der Baum beschädigte dabei die Fahrerkabine.

Von Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 29. April 2021 (14:07)

Groß und stattlich ist der Maibaum für das Landhaus in St. Pölten. Für den Transport mussten daher zwei Traktoren her. Anfangs lief alles glatt, wie geplant, doch während der Fahrt, bekam einer der Traktoren Probleme, der Baum durchdrang die Fahrerkabine. „Es war ein Getriebeschaden“, berichtet der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pottenbrunn.

Die Feuerwehr Pottenbrunn und die Straßenmeisterei eilten rasch zu Hilfe, sicherte beide Traktoren und deren wertvolle Fracht. Beim beschädigten Fahrzeug traten Betriebsmittel aus, die gebunden werden mussten. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und sieben Mann drei Stunden lang im Einsatz.

Mit etwas Verspätung kam dann der Maibaum an seinem Bestimmungsort im Landhaus an.