Süßkartoffeln aus Hafnerbach als neue Exoten in der Region

Erderwärmung ermöglicht Familie Mitterhofer Anbau von Süßkartoffeln.

Erstellt am 16. Oktober 2021 | 05:25
440_0008_8202157_stp41haf_suesskartoffel_ernte_c_mitterh.jpg
Felix Mitterhofer hilft seinem Papa Stefan Mitterhofer bei der Süßkartoffelernte.
Foto: Mitterhofer

Im Geschmack süß wie der Butternusskürbis, auch roh essbar, die Blätter lassen sich verarbeiten wie Spinat, bis zu drei Kilogramm schwer und zirka 40 Zentimeter lang – so lassen sich die Süßkartoffeln von Familie Mitterhofer aus Hafnerbach beschreiben.

„Uns haben Süßkartoffeln immer schon gut geschmeckt. Leider werden sie großteils aus den USA und Südamerika importiert. Deshalb dachten wir uns, wenn die klimatischen Bedingungen passen, könnten sie auch bei uns wachsen“, erzählt Stefan Mitterhofer, der hauptberuflich als Manager in der Softwareentwicklung tätig ist. Begonnen hat man mit drei Pflanzen im Hochbeet. Die Menge ist nun auf 1.500 Pflanzen auf 1.200 Quadratmetern Ackerfläche gewachsen.

Viele Experimente für die richtige Ernte

Ursprünglich gedeiht die Süßkartoffel in den Tropen und ist im Gegensatz zum Erdapfel ein Windengewächs. Die Kombination aus kältetoleranten Sorten und der Erderwärmung ermöglicht erst den Anbau in Österreich. „Viel hängt mit Experimenten und ,learning by doing‘ zusammen“, ergänzt der Hobbylandwirt.

Vorsicht ist bei der derzeitigen Ernte gefragt. „Die Knollen sind zwar schon riesig, haben aber eine sehr verletzliche Schale. Die übliche Kartoffelerntetechnik kann dabei nicht angewendet werden. Daher lockern wir die Erddämme auf und holen die Frucht händisch aus dem Boden“, schildert Mitterhofer.

Gleich nach der Ernte müssen die Knollen für einige Tage sehr warm und feucht gelagert werden, damit die Schale dicker und die Knolle haltbarer wird. Der Reifeprozess wandelt zudem einen Teil der Stärke in Zucker um.

Die Süßkartoffel sollte nie unter zehn Grad gelagert werden, weil sie keine Kälte verträgt. Erhältlich sind die Knollen im Hafnerbacher Regionalladen und bei Spar Poslovski.