338 km/h auf Westautobahn! St. Pöltner Raser gestoppt. Ein Raser aus St. Pölten (laut Polizei der Fahrer eines Porsche) ist in der Nacht auf Mittwoch auf der Westautobahn (A1) im Bereich Oed (Bezirk Amstetten) aus dem Verkehr gezogen worden.

Von Redaktion, APA. Erstellt am 26. September 2018 (10:01)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Von Quality Stock Arts, Shutterstock.com

Um den 34-Jährigen anhalten zu können, bremsten Autobahnpolizisten den Verkehr vor ihm ein. Der Sportwagenfahrer gab an, teilweise mit 338 km/h unterwegs gewesen zu sein, berichtete die Polizei am Dienstag in einer Aussendung.

Auf der Fahrt von Melk nach Amstetten soll der Mann durchschnittlich 280 km/h gefahren sein. Auf diesem Abschnitt der A1 sind seit dem 1. August 140 km/h erlaubt. Der 34-Jährige, der keinen gültigen Führerschein besaß, wird bei der Bezirksverwaltungsbehörde angezeigt.