St. Pölten

Erstellt am 18. Januar 2017, 05:42

von Daniel Lohninger

Der Landhausball feiert ein Comeback. Nach der Absage im Vorjahr gibt es heuer wieder das Ball-Ereignis im Regierungsviertel - am Freitag, 3. Februar. Die Wirte 3100 sind erstmals dabei.

Es wird wieder getanzt im Regierungsviertel.  |  Helmut Lackinger

Nach einem Jahr Pause ist er heuer wieder da: der Landhausball. In seiner 63. Auflage bietet der vom Betriebsausschuss des Amtes der NÖ Landesregierung organisierte Event einige Neuerungen.

So soll die erstmalige Kooperation mit der St. Pöltner Wirtegemeinschaft unter Federführung von Leo Graf die Verbindung von Land und Stadt stärken. Graf organisiert die Sektbar, Wolfgang Wutzl die Café-Bar und Georg Loichtl sorgt mit der neuen Jazz-Lounge, in der Militärmusiker aus NÖ jazzen, für ein weiteres Highlight.

Ball-Attraktionen "erwandern"

„Der Landhausball ist ein besonderer Ball in einer besonderen Location mit einzigartigem Ambiente. Es freut mich, dass wir diesmal dabei sind“, betont Graf. Organisator Andreas Neuwirth verspricht „eine unvergessliche Ballnacht.“

Die 2.500 bis 3.000 Gäste könnten im Regierungsviertel von einer Ball-Attraktion zur anderen wandern und überall hochwertige Musik genießen. Neuwirth: „Das ist das Markenzeichen, das uns von anderen Bällen völlig unterscheidet.“

Weinverkostungen, die NÖN-Disko und zwei Showblöcke mit 70er-Jahre-Flair runden das Programm ab.

Eintrittskarten können über den NÖN Ticketshop zum Preis von € 40,-oder an der Abendkassa zum Preis von € 45,- bezogen werden.