Schön und fit in der St. Pöltner City. Kosmetik, Fitness und Mode präsentieren sich neu in der Innenstadt.

Von Beate Steiner. Erstellt am 07. August 2020 (03:14)

Der Beauty-Salon in der Kremser Gasse hat sich verändert: Aus „schönheit2go“ der Ärzte Otto Riedl und Thomas Aigner ist „schönheit2goCosmetics“ geworden. Chirurg Otto Riedl widmet sich wieder verstärkt Operationen, daher werden hier unter dem Motto „Natürlich ist das neue Schön“ klassische Kosmetikbehandlungen mit Hautanalyse, Maniküre und Pediküre angeboten. Kosmetikerin Mirijam Böhacker freut sich bereits über neue Kundinnen und Kunden, für die sie „ein maßgeschneidertes Behandlungskonzept erstellen kann.“

Fit und gesund in der Schreinergasse

Verändert hat sich auch das Studio „Healthy & Fit“ in der Schreinergasse, das mit dem Fitnesstempel Mandu fusioniert hat. Angeboten werden hier jetzt EMS-Trainings (Muskelstimulation mit Strom), Personal Coaching für Fitness und Leistungssport, aber auch ein personalisiertes Gewichtsreduktionsprogramm, das auf einer Gen-Analyse basiert: „Wir stellen jedem Kunden und jeder Kundin nach der DNA-Analyse ein individuelles Sport- und Ernährungsprogramm zusammen, das beim Abnehmen hilft und der Gesundheit dient“, erklärt Harald Habacher, Franchisenehmer von Mandu in der Landeshauptstadt.

Englische Fashion im Herrenhof

Auch der Herrenhof hat sich verändert. Neben den Auslagen mit Werken von St. Pöltner Künstlerinnen ist ein neues Modegeschäft eingezogen. Aynur Alilovski hat hier ihren Shop mit Damenmode aus England eröffnet. Elegante Kleider, Blusen und Overalls in vielen verschiedenen Farben gibt es im „Anisa“. „Das ist der Stil, der mir persönlich gefällt, nur das kann ich verkaufen“, sagt die junge Frau, die während des Corona-Shutdowns ihren Job verloren hat und mit dem eigenen Geschäft einen Neustart wagt.

Geöffnet ist „Anisa“ täglich von 10 bis 18 Uhr und online rund um die Uhr: auf Instagram unter anifaxstp, wo Aynur Alilovski ihre Mode vorführt.

Herrenmode geht, Damenmode kommt

Ein anderer Mode-Shop vergrößert sich: Nicole Sael erweitert ihr Fashionable N°25 durch das daneben liegende ehemalige Altmann-Kerzengeschäft.

Und die bereits geschlossene St. Pölten-Filiale von Mr. S.A.H.M. am Herrenplatz kann erst dann an die Interessenten vermietet werden, wenn die Insolvenz des Herrenmodegeschäfts abgeschlossen ist.