Leitungswasser statt Energydrink. Die NÖN präsentiert die Teilnehmer des heurigen Umweltpreises der Stadt St. Pölten. Heuer gab es nur Sieger, da aufgrund von Corona die Projekte meist im Homeschooling fertiggestellt wurden und sich daher jeder einen Preis verdient hat.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 08. August 2020 (03:49)
Experten rund um das Thema „Plastik“: Die Klasse 2B der NMS St. Pölten-Wagram.
Medienservice St. Pölten

Zu den Champions zählt auch die Klasse 2B der NMS St. Pölten-Wagram. Für sie war die Teilnahme schon zu Beginn des Schuljahres selbstverständlich. Das Thema „Plastik“ zog sich durch drei Fächer: In Biologie widmeten sich die Schüler Fragen rund um Kunststoffe.

Den Haken sieht man ihr altes Leben als Gabeln kaum noch an.
: privat

Im Werkunterricht wurden sie beim Upcycling kreativ und bastelten beispielsweise ein Vogelhäuschen aus einer Milchpackung. Ob Leitungswasser statt Energydrink oder Taschen aus T-Shirts – in Bildnerischer Erziehung entwarfen sie Anleitungen für ein nachhaltigeres Leben.