13.297 Impfungen bei Sparin der Ostregion. An vier Standorten, in der Region Niederösterreich, Wien und dem nördlichen Burgenland, wurden im Rahmen der betrieblichen SPAR-Impfaktion insgesamt 13.297 Impfdosen des Impfstoffs BioNtech Pfizer verimpft.

Erstellt am 14. Juli 2021 (13:15)
Die betriebliche Impfaktion bei SPAR in der Region Niederösterreich, Wien und dem nördlichen Burgenland wurde erfolgreich beendet. An vier Standorten (St. Pölten, Ebergassing, Wien, Eisenstadt) konnten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, bei eigens für sie eingerichteten Impfstraßen, impfen lassen.
Spar/Höfinger

Zwischen 20. Mai und 10. Juli wurden an den Standorten St. Pölten (SPAR-Zweigniederlassung), Ebergassing (Logistikzentrum SPAR), Wien (Colosseum21) und Eisenstadt (mobiler Impf-Bus) Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von SPAR und allen dazugehörigen Tochtergesellschaften geimpft.

„Ich danke unserem Koordinationsteam und dem eingespielten Ärzteteam. So ist es uns während den Impftagen gelungen, alle dreißig Sekunden eine Spritze zu setzen. Danke auch an unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die entschieden haben sich impfen zu lassen. Damit tragen Sie einen wichtigen Beitrag zur Sicherheit in unserem Betrieb, als auch in der Gesellschaft bei“, so SPAR-Geschäftsführer Alois Huber in einer Aussendung am Mittwoch.

Aufklärung durch interne Informationsoffensive

Mit einer großen internen Informationsoffensive habe SPAR die Mitarbeitenden über die Möglichkeit der Impfung und deren Relevanz aufgeklärt, so die Aussendung. Dadurch konnte eine hohe freiwillige Impfquote erreicht werden.

„Die komplexe organisatorische Abwicklung der Impfungen wurde durch ein eigens gegründetes SPAR Impfteam koordiniert. Unterstützt wurde dieses Team durch externe Ärzte und medizinisches Fachpersonal. Damit konnte ein großer Erfolg der betrieblichen Impfaktion erreicht werden“, betont SPAR-Gesundheitsmanagerin Renate Fellner-Färber.

SPAR als Vorreiter bei betrieblichem Impfen

„Das Betriebliche Impfen ist ein wichtiger Teil der niederösterreichischen Impfstrategie. Es ist wunderbar, dass sich so viele Unternehmen an der Aktion beteiligen – in diesem Zusammenhang auch ein großes Danke an die Firma SPAR! Jeder, der sich impfen lässt, leistet einen wichtigen Beitrag im Kampf gegen die Ausbreitung des Virus“, betont Landeshauptfrau-Stv. Stephan Pernkopf in der Aussendung. Bei seinem Besuch in der SPAR-Zentrale St. Pölten gratulierte er SPAR-Geschäftsführer Alois Huber zur gelungenen betrieblichen Impfaktion. Darüber hinaus bedankte er sich auch für die zahlreichen Warenspenden für die öffentlichen Impfstraßen in Niederösterreich.