„GRAS“ liegt bei St. Pöltnern vorne. Grüne feiern Sieg an Hochschulen der Landeshauptstadt. Wahlbeteiligung sehr niedrig.

Von Lisa Röhrer. Erstellt am 14. Juni 2019 (03:52)
APA
Symbolbild

Die Studierenden der Landeshauptstadt sind „grüner“ als der Bundesschnitt. Das zeigte sich bei der Wahl der ÖH-Bundesvertretung. Während österreichweit die ÖVP-nahe Aktionsgemeinschaft (AG) mit 26,9 Prozent der Stimmen wieder auf dem ersten Platz landete, siegten an beiden St. Pöltner Hochschulen die Grünen und alternativen StudentInnen (GRAS). Die AG liegt bei den zukünftigen Designern auf dem dritten, bei den FH-Studenten auf dem vierten Platz. Die zweitmeisten Stimmen gingen in der FH an den VSSTÖ und in der NDU an die JUNOS.

NÖN

Bei ihrer internen Vertretung hatten die rund 3.000 Studierenden in der Landeshauptstadt keine Qual der Wahl. In der FH ging die „FEST“ mit Spitzenkandidat Peter Hackl-Lehner in die Abstimmung, in der Design-Uni stand mit der ÖH NDU ebenfalls nur eine Fraktion zur Wahl.

Obwohl die Wahlbeteiligung bundesweit gestiegen ist, sank sie in St. Pölten. An der FH gaben nur 20,73 Prozent der Studierenden ihre Stimme ab, an der NDU waren es 19,52 Prozent. Dass die St. Pöltner besondere Wahlmuffel sind, bedeutet das aber nicht, ist der bisherige FH-ÖH-Vorsitzende Peter Hackl-Lehner überzeugt. „Das ist natürlich schade, es liegt aber vor allem am Termin“, meint er. Einerseits seien gerade viele Studierende im Ausland, andererseits sei das Uni-Votum durch die Europawahl untergegangen.

Die Hochschulvertreter werden in den kommenden Wochen gewählt.