St. Pölten erlebt im Sommer große Ballettkunst im Freien

Erstellt am 14. Mai 2022 | 04:44
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8352795_stp19_kultur_europaballett.jpg
Alexander Goebel, Anastasia Irmiyaeva, Matthias Stadler, Nichika Shibata und Wolfgang Gratschmaier (von links) bei der Programmpräsentation.
Foto: W. Mayer
Das Europaballett lädt in Sommer-Theater-Park. Natalia Ushakova, Alexander Goebel und Wolfgang Gratschmaier sind mit dabei.
Werbung

Carmen, Sommernachtsgala oder Walzerträume: Auf diese Klassiker setzt das Europaballett bei seinem heurigen Sommerfestival im Theaterpark.

Der Tanzreigen wird am Freitag, 1. Juli, um 20 Uhr mit der Geschichte über das schicksalhafte Treffen von Zigeunerin Carmen und Soldat Don José in Sevilla in der Inszenierung von Peter Breuer eröffnet. Tanzend werden sie Nichika Shibata und Florient Cador erzählen.

Das Stück ist auch am Samstag, 2. Juli, Donnerstag, 14. Juli, und Freitag, 15. Juli, jeweils um 20 Uhr zu sehen.

Am Sonntag, 3. Juli, um 19.30 Uhr gestaltet Opernsängerin Natalia Ushakova mit dem „Kaiserwalzer Orchester“ den musikalischen Höhepunkt des Festivals. Wie im Vorjahr wird sie mit Tanzeinlagen zwischen den Gesangsnummern begeistern. Zu hören sein werden Werke von Puccini, Strauss oder Lehár.

Am Freitag, 8. Juli, um 20 Uhr entführt die Europaballett-Kompanie das Publikum in die Traumwelt der Walzerklänge. Das Stück „Walzerträume“ inszenierte Michael Fichtenbaum.

Am Samstag, 10. Juli, ab 19.30 Uhr werden bekannte Ballett-Tänzer und junge Talente neue Kreationen präsentieren, die davor bei einem internationalen Ballett-Workshop in St. Pölten entstehen.

Am Samstag, 9. Juli, um 20 Uhr präsentiert Schlagersänger Alexander Goebel seine Show „The Story of Schlager“.

Am Samstag, 16. Juli, um 20 Uhr, beschließt den Tanz- und Musikreigen Entertainer Wolfgang Gratschmaier, der bei seinem „Wunschkonzert“ die besten Opern- und Jazz-Stücke auf dem Klavier spielt. Das Europaballett tanzt mit.

Werbung