Penny-Räuber gefasst. Drei Täter wurden im Zuge einer Alarmfahndung verhaftet. Auf ihr Konto dürfte auch der Coup in der Mariazeller Straße gehen.

Von Alex Erber. Erstellt am 21. Juli 2014 (23:59)
NOEN, Markus Glück
Der Penny-Markt in Spratzern war am Samstag-Abend Schauplatz eines bewaffneten Raubüberfalls. Die Täter erbeuteten Bargeld in unbekannter Höhe und flüchteten danach mit dem Auto einer Verkäuferin.

ST. PÖLTEN, STOCKERAU, KIRCHBERG/WAGRAM, STRONSDORF /  Aus, Schluss, vorbei! Die Serie der Raubüberfälle auf Penny-Märkte in der Ostregion dürfte beendet sein. Drei Männer wurden am Samstag-Abend nach waghalsiger Flucht verhaftet.

Das Trio hatte gegen 18.15 Uhr eine Penny-Filiale in Stockerau überfallen

Die Vorgangsweise ähnelt jener in St. Pölten frappant: Die Räuber kamen kurz vor Ladenschluss, fesselten die Filialleiterin (44) mit Kabelbindern, machten sich danach am Tresor zu schaffen und flüchteten mit dem Auto der Angestellten. Zur Erinnerung: Der Fluchtwagen nach dem Überfall in der Landeshauptstadt wurde wenig später in einem Waldstück im Bereich des Flugplatzes Völtendorf sichergestellt.

Mit dem Auto, das sie in der Lenaustadt gestohlen hatten, flüchteten die brutalen Täter Richtung tschechische Grenze. Im Zuge einer Alarmfahndung konnten sie bei Stronsdorf, einer kleinen Ortschaft im Bezirk Mistelbach, schließlich verhaftet werden. Das Landespolizeikommando hat die Erfolgsmeldung am Sonntag telefonisch bestätigt, wollte aber aus kriminaltaktischen Gründen noch keine näheren Einzelheiten nennen.

Überprüft wird nicht nur der Coup in St. Pölten, sondern auch jener in Kirchberg/Wagram, wo ebenfalls eine Penny-Filiale betroffen war. Unter Umständen kommen die Verhafteten auch für ähnlich gelagerte Überfälle in Wien in Frage. Die Ermittlungen laufen.