Pferd auf B 20 unterwegs. Rappstute „Melody“ trabte die Mariazeller Bundesstraße entlang.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 05. November 2019 (18:18)

In der Nacht von Samstag auf Sonntag erreichte die Feuerwehr St. Pölten-Stadt sowie die Polizeiinspektionen Bahnhof und Linzer Straße ein außergewöhnlicher Funkspruch. „Freilaufendes Pferd auf der Mariazellerstraße – Höhe BP Tankstelle“ lautete die Alarmierung.

SPK St. Pölten

Mit Äpfeln und Abschleppseil machten sich die Kollegen auf zu einer tierischen Verfolgung. Rappstute „Melody“ hatte sich raffiniert ihre Boxentüre geöffnet und machte einen nächtlichen Ausflug. Dabei trabte sie entspannt entlang der Mariazeller Straße. So wurde kurzerhand eine Hauptverkehrsroute in St. Pölten zu einer Trabrennbahn mit Blaulichtverfolgung.

Im Gewerbegebiet Hart gelang es, mittels Apfel und Abschleppseil die Stute unversehrt einzufangen. Glücklicherweise kamen auch keine Personen oder Fahrzeuge zu Schaden. Auch wenn solche Begegnungen auf der B 20 nicht alltäglich sind: „Wichtig ist es, immer auf Sicht zu fahren“, sagt ein Beamter. Für die Blaulichtorganisationen war dieser tierische Einsatz eine spannende Abwechslung mit „Happy End“.