Europaballett äußert Kritik an Infrastruktur. Tänzer beklagen zu kleine Bühne, zu hohe Temperaturen und fehlende Barrierefreiheit – und sie fühlen sich ignoriert.

Von Thomas Werth. Erstellt am 08. Oktober 2019 (04:48)
Thomas Werth
Das Europaballett wünscht sich einen Zubau zum Kulturhaus Wagram.

„Wir fühlen uns übergangen“, ärgert sich Philipp Preiss, Sprecher des Europaballetts. Denn die St. Pöltner Tänzer seien bislang keine Profiteure geplanter Investitionen in die Infrastruktur für ein mögliches Kulturhauptstadtjahr. Dabei sei es dringend notwendig, Geld in ihre Heimstätte, das Kulturhaus Wagram, zu stecken. „Im Festsaal für 320 Personen ist die Bühne zu klein, und Besucher kritisieren immer wieder die hohen Temperaturen, weil es keine Klimaanlage gibt“, so Preiss. Die Idee des Europaballetts sei daher ein mit dem Kulturhaus verbundener Zubau mit Platz für 450 Personen. „Sie wurde von vielen Politikern positiv aufgefasst, für 2024 aber einfach ignoriert“, kritisiert Preiss.

„Wir fühlen uns übergangen“

Dazu komme, dass nun das neu gegründete Choreo-Center Europe ebenfalls im Kulturhaus untergebracht ist. „Renato Zanella initiiert dabei auch Inklusionsprojekte, es gibt aber keine Möglichkeit, die Ballettsäle oder die Bühne barrierefrei zu erreichen“, merkt Preiss an. Daher habe man in Eigenregie eine Rampe für die Bühne errichtet. „In die Ballettsäle konnten aber leider keine Rollstuhlfahrer“, so Preiss, der generell betont, dass Ballett in Niederösterreich sehr wenig Unterstützung bekomme.

Kulturamtsleiter Thomas Karl entgegnet, dass die Liste für die zu errichtende oder zu sanierende Infrastruktur zwar bereits einstimmig im Gemeinderat beschlossen wurde. „Dass aber da und dort – und hier ist das Ballett sicherlich nicht allein – Bedarf nach Verbesserungen gegeben ist, versteht sich von selbst, und man wird, wo die Notwendigkeit dafür besteht, sicherlich noch darüber reden müssen.“ Karl versichert auch, dass die Stadt – „wie sie es auch in den vergangenen 30 Jahren tat – sicherlich weiterhin auf ihr Ballett schauen wird.“

Umfrage beendet

  • Braucht das Kulturheim Wagram einen Zubau für Kulturveranstaltungen?