Schiller-Komödie zum Saison-Start. Das Landestheater zeigt heuer als erste Produktion das Lustspiel „Der Parasit“ über die Blitzkarriere eines Nicht-Könners.

Von Beate Steiner. Erstellt am 05. September 2019 (18:40)
Alexi Pelekanos
Szenenbild aus „Der Parasit“ mit Heike Kreschmer, Tobias Artner, René Dumont und Tobias Voigt.

Die Mechanismen von Manipulation und Machtgewinn zeigt Friedrich Schiller in seinem furiosen Lustspiel „Der Parasit“. Mit der Komödie des großen klassischen Dramatikers eröffnet Marie Rötzer ihre vierte Spielzeit am Landestheater St. Pölten. Der junge Schweizer Regisseur Fabian Alder inszeniert das in „schillernder“ Sprache verfasste Stück als Koproduktion des Landestheaters Niederösterreich und des Stadttheaters Klagenfurt.

Premiere von „Der Parasit“ ist am Donnerstag, 12. September, 19.30 Uhr, im Großen Haus.

Theaterfest für Groß und Klein

Auch heuer öffnet das Landestheater im Herbst wieder seine Türen und lädt zum unterhaltsamen Theaterfest. Am Samstag, 28. September, 13.30 bis 18 Uhr, erwartet die Besucher ein abwechslungsreiches Programm.

Den ganzen Nachmittag lang gibt es Einblicke in die neue Kinderproduktion aus der Welt des Zirkus: „Die dumme Augustine“ für Kinder ab 4 Jahren. Außerdem Bilderbuchkino für Kinder: SchauspielerInnen lesen „Der kleine Wassermann“ von Otfried Preußler.

Außerdem erwartet die Kinder eine Schminkstation: Sie können sich von den Maskenbildnerinnen verwandeln lassen, sich verkleiden und sich wie echte SchauspielerInnen fühlen, sie können basteln und malen mit Profis zu den Themen der Kinderstücke, sie können Theater-Karaoke ausprobieren und Backstage-Touren machen. Dabei können sie mit den Ensemblemitgliedern die geheimsten Ecken im Theater entdecken.

Mit dabei ist der gestiefelte Kater aus dem gleichnamigen Familienstück. Und das preisgekröntes Bürgertheater stellt sich vor.