14-jährige St. Pöltnerin missbraucht: acht Jahre Haft. Acht Jahre Haft erhielt ein Türke (54) bei einem Prozess am Landesgericht St. Pölten.

Von Alex Erber. Erstellt am 13. Februar 2020 (18:36)
Symbolbild
Von Zolnierek, Shutterstock.com

Ihm war vorgeworfen worden, eine wehrlose 14-Jährige sexuell missbraucht zu haben. Die Schülerin hatte 1,68 Promille, kann sich an nichts erinnern. Wie es dennoch zum Urteil mit Beigeschmack kam, bleibt im Verborgenen, denn die Richterin schloss die Öffentlichkeit von der Verhandlung aus. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, der Verteidiger meldete Berufung und Nichtigkeitsbeschwerde an: „Es gab kein Sexualdelikt.“

Mehr über die Gerichtsverhandlung lest ihr in der kommenden Printausgabe der NÖN.