Landeshauptfrau zu Gast beim Neujahrskonzert. Besuchermagnet war das erste Neujahrskonzert der Marktgemeinde Pyhra in der Kyrnberghalle mit dem Johann Strauß Ensemble unter der Leitung von Stehgeiger und Dirigent Russell McGregor. Bürgermeister Günter Schaubach durfte sogar Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner und Bezirkshauptmann Josef Kronister zu den über 400 begeisterten Gästen zählen.

Von Bernhard Herzberger. Erstellt am 19. Januar 2020 (22:05)

Landeshauptfrau Mikl-Leitner gratulierte zum „guten Start zu einer neuen Tradition“. Man habe sich  gleich zu Beginn die Latte sehr hoch gelegt. Tatsächlich gelang es, mit dem international renommierten Johann Strauß Ensemble für dieses Konzert eines der führenden österreichischen Kammerorchester zu gewinnen, das bereits in nahezu allen Ländern Europas aufgetreten ist.   

Der musikalische Leiter, Russell McGregor ist gebürtiger Engländer, in Australien aufgewachsen und lebt seit 27 Jahren in Wien.  Mit seiner humorvollen Moderation verstand er es Alt und Jung mitzureißen und rührte schließlich mit der außerplanmäßigen Aufführung von „Waltzing Matilda“ – Australiens heimlicher Hymne – als Tribut für seine von Busch- und Waldbränden geplagte Heimat für gerührte Herzen der Besucher. 

Landes-Unterstützung für Projekte in Pyhra 

Auf die vom Land Niederösterreich großzügig subventionierten Projekte in der Marktgemeinde – den Ausbau der künftig „größten und wichtigsten“ landwirtschaftlichen Fachschule in Niederösterreich sowie die Errichtung eines Freizeitzentrums mit Naturbadesee in der Marktgemeinde ging die Landeshauptfrau in der Konzert-Pause ein. 

Als Garant der Versorgungssicherheit müsse die in der Landwirtschaft tätige künftige Generation auf die Herausforderungen sowohl pädagogisch als auch fachlich auf  höchstem Niveau vorbereitet werden. Die Jungen sollten die Möglichkeit haben, die verschiedensten Produktionsmethoden kennenzulernen, den Einsatz von modernsten Technologien zu erlernen und sich Vertriebs- und Marketingkompetenz anzueignen, betonte die Landeshauptfrau die Wichtigkeit der Investitionen des Landes NÖ in den neuen Laufstall, das Schulgebäude und das Schülerheim. 

Mit der neuen Freizeitanlage in Pyhra schaffe die Marktgemeinde ein Angebot für alle Generationen. Vom Spielplatz für die Kleinen bis zu schönen Begegnungszonen für die ältere Generation und Wegen um den Naturbadesee werde alles dabei sein, gratulierte Mikl-Leitner zu dem Konzept und streute Bürgermeister Günter Schaubach kurz vor der Gemeinderatswahl kräftig Rosen. Von den 1,3 Millionen Euro für die Errichtung wird das Land NÖ für 50 Prozent aufkommen.