Lichtblickhof erhielt NÖ Tierschutzpreis

Der Lichtblickhof therapiert schwer kranke Kinder durch Tiere und erhielt dafür den NÖ Tierschutzpreis.

Erstellt am 24. Oktober 2021 | 04:30
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8208169_stp42pyhra_Lichtblickhof
Kümmern sich um die Pferde am Hof: Therapeutin Dorothea Haas, Paula, Timo und Juliana (von links).
Foto: Kalteis

Das Team vom Lichtblickhof therapiert seit 20 Jahren traumatisierte und behinderte Kinder mithilfe von Pferden und anderen Tieren. Für dieses Engagement erhielt der Hof den NÖ Tierschutzpreis.

Auf dem abgeschiedenen Hof finden die Kinder durch die Tiere wieder Halt und die Therapeuten einen besseren Zugang. „Nach unserem Motto ‚Weil immer was geht‘ werden die Kinder in die Arbeit mit den Tieren eingebunden und ihre Hilfe wertgeschätzt. Durch die Therapie und die gemeinsame Zeit bauen die Kinder mit den Pferden eine innige Beziehung auf“, schildert Dorothea Haas.

Anzeige

Beim Reiten können die Pferde den Kindern, die schwer zu tragen haben, ein wenig Last von den Schultern nehmen.

„Um einem Kind den Abschied am Begräbnis seines Bruders zu erleichtern, saß es während der Trauerfeier auf dem Therapiepferd und krallte sich in die Mähne“, schildert Dorothea Haas einen von vielen besonderen Momenten, der allen in Erinnerung geblieben ist.

Doch der Lichtblickhof gibt auch den Pferden eine zweite Chance. Mehrere der Therapiepferde sind südamerikanische Mustangs, die eine tragische Vergangenheit haben. Durch die Therapie können Mensch und Tier in Steinbach wieder liebevoll zueinanderfinden.