Neuer Spielplatz lockt mit zahlreichen Attraktionen. Großen Anklang bei den jungen Familien fand das Fest zur Eröffnung des neu gestalteten Spielplatzes neben der Volksschule am Pfingstmontag. 60.000 Euro investierte die Marktgemeinde zur Revitalisierung des Areals, 55.000 Euro werden vom Land NÖ aus Mitteln für infrastrukturelle Maßnahmen zur schulischen Tagesbetreuung refundiert.

Von Bernhard Herzberger. Erstellt am 10. Juni 2019 (15:18)

Bei einer „Spielplatz-Olympiade“ konnten die Kinder an vier Stationen Stempel für ihren Pass abholen und sich dafür einen kleinen Preis verdienen. Über gratis Softeis und Getränke freuten sich nicht nur die Kleinsten. Das Straßenkreiden-Malen und ein Luftballonsteigen zum Abschluss rundeten das Programm ab. 

Landtagsabgeordneter Martin Michalitsch gratulierte bei der Eröffnung zum sinnvollen Einsatz der Landessubvention und betonte die Bemühungen der Landesregierung, dazu beizutragen, dass sich die Familien im Land wohlfühlen und die Kinder gut betreut werden. Bürgermeister Günter Schaubach dankte den Gemeindebediensteten und Bauhofmitarbeitern für ihren Einsatz rund um die Errichtung der Spielgeräte.

Hauptattraktionen am erneuerten Spielplatz sind der „Spaceball“ - ein 6 Meter hohes Seilgerüst zum Klettern für Kinder ab 6 Jahren, die neue Schaukelanlage inklusive Nestschaukel sowie der Geschicklichkeitsparcours „Moving Trail“ für Balance-Künstler. Die Geräte wurden beim Spielgeräte-Hersteller „Berliner Seilfabrik“ mit Sitz in Oberösterreich angekauft.
In Eigenregie hat Gemeinde-Angestellter Bernd Berger die „Drachenhöhle“ und den Pfitschigogerl-Tisch, sowie bequeme Holzliegestühle für Mamas und Papas errichtet. 10 Tonnen Sand wurden für den neu umfassten Sandspielplatz herangeschafft und noch einmal so viel für den oft frequentierten Volleyball-Platz am Schulgelände, der um eine Abgrenzungsmauer als Sitzgelegenheit erweitert wurde. In den nächsten Wochen vor den Ferien wird noch ein Ballfangnetz für den Fußballplatz errichtet.