Wintersperre: Mit Betonblöcken gegen Schnee-Drifts. Der Parkplatz beim Ratzersdorfer See wurde großteils abgesperrt. Stadt möchte damit gefährliche Fahrmanöver unterbinden.

Von Thomas Werth. Erstellt am 12. Januar 2019 (06:06)
Thomas Werth
Nur wenige Parkplätze sind derzeit beim Ratzersdorfer See nutzbar, da die Stadt Betonblöcke aufstellen ließ.

Mehrere meterlange Betonblöcke stehen derzeit am Parkplatz beim Ratzersdorfer See und sperren den Großteil der Stellflächen ab. Mit dieser erstmals durchgeführten Maßnahme möchte die Stadt verhindern, dass dort PS-Freunde mit ihren Autos fahren.

Diese haben nämlich nicht nur im Sommer dieses Areal für sich entdeckt, sondern nun auch im Winter. Schon Ende des alten Jahres nutzten einige den Parkplatz, um nach dem ersten Schneefall des Winters zwischen Bäumen zu driften.

Laut Heinz Steinbrecher vom Medienservice werden die Blöcke nach dem Ende der kalten Jahreszeit wieder weggeräumt. Ob dies schon vor dem 2. März passiert, wenn der SK Rapid beim SKN St. Pölten gastiert und der Parkplatz im Normalfall sehr gut genutzt wird, wurde nicht beantwortet.