Scheune geriet in Brand. Flammen griffen auf Fassade von Wohnhaus über, Florianis verhinderten aber größeren Schaden.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 10. Juli 2021 (16:51)

Wohnhausbrand in Neidling lautete die Alarmierung für die Feuerwehr am Samstagnachmittag. Doch beim Eintreffen der ersten FF-Mannschaften stellte sich heraus, dass in einer Scheune ein Feuer ausgebrochen war. 

Neun Feuerwehren waren vorerst alarmiert, zum Einsatz kamen aber dann nur die Feuerwehren Neidling, Karlstetten, Hausenbach und Weyersdorf. Die Flammen griffen auf die Fassade des angrenzenden Wohnhauses über, doch durch das rasche Eingreifen der Florianis konnte eine Ausdehnung des Feuers auf das gesamte Gebäude verhindert werden. Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden. Aus der Scheune entfernte die Feuerwehr einen brennenden E-Scooter samt Ladestation. Die Brandursache stand aber am Samstagnachmittag letztlich noch nicht fest.