BHAK/BHAS St. Pölten: Erziehung zu Europabürgern. Die BHAK/BHAS St. Pölten ist Anwärterin auf den Titel „Botschafterschule des Europäischen Parlaments“. Sie würde damit Teil eines Netzwerks von rund 1.500 Schulen.

Von Caroline Böhm. Erstellt am 05. Februar 2021 (03:52)
Symbolbild
shutterstock.com

Europäische Integration, Demokratie und die Werte der EU – mit diesen Themen beschäftigen sich Schüler und Lehrkräfte der BHAK/BHAS heuer verstärkt. Sie ist eine von österreichweit 15 Schulen, die am Botschafterschulprogramm des Europäischen Parlaments teilnehmen.

Österreichweit nehmen heuer 15 Schulen am europa- und demokratiepolitischen Programm teil.
Verbindungsbüro des Europäischen Parlaments

„Die Erziehung zum Europabürger hat in unserem Schulprogramm einen entscheidenden Stellenwert“, erklärt Direktor Thomas Huber. Bereits seit 1998 führt seine Schule eine Europaklasse. Regelmäßig gibt es Exkursionen nach Straßburg und Brüssel. Das neue Projekt biete zusätzlich die Chance für EU-weite Vernetzung, Fortbildungen und Schulprojekte.

Das Programm startete mit einem Online-Seminar mit den Europaabgeordneten Lukas Mandl (ÖVP), Evelyn Regner (SPÖ) und Roman Haider (FPÖ). Sie sprachen mit den Schulleitungen und Lehrkräften unter anderem über ihre Arbeit im Europäischen Parlament.

Aktuell sucht die BHAK/BHAS unter ihren Schülern zudem nach Junior-Botschaftern, die mitarbeiten wollen. „Wir freuen uns darauf, neue Kontakte zu knüpfen und unseren Schülern die Möglichkeit für weitere Zusatzqualifikationen zu bieten“, erzählt Huber.