Parque del Sol 2022: Kunstfest im St. Pöltner Süden

Erstellt am 04. August 2022 | 05:45
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8430147_stp31_kultur_sonnenpark.jpg
Das Symposium „Parque del Sol“ bietet dem Publikum von Donnerstag, 4., bis Sonntag, 7. August, ein Fest für Auge und Ohr im Sonnenpark.
Foto: Verein Lames/Sonnenpark
Konzerte, Kunstinstallationen und Workshops mit internationalen Kunstschaffenden beleben den Sonnenpark.
Werbung

Mit dem „Parque del Sol“ bringt der Verein Lames/ Sonnenpark Kunstschaffende und Kunstliebhaber erneut im Sonnenpark zusammen. Einzigartige Lichtinstallationen, bildende Kunst, Live-Musik und vielfältige Workshops warten beim interdisziplinären Festival von 4. bis 7. August.

Das Symposium widmet sich heuer der gesellschaftlichen Bedeutung offener Räume. Ergebnisse dazu präsentieren die St. Pöltner Kunstschaffenden Lia Quirina und Thomas Nagl mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Kulturhauptstädten Novi Sad (2022) und Timișoara (2023) in einer Ausstellung.

Diskutiert wird dazu am Donnerstag, 4. August, um 19 Uhr im mobilen Stadtlabor. Davor gibt es um 16 Uhr einen „Eco-Walk“ mit Isa Klee.

Artists in Residence wie Stefan Voglsinger, Chora Malik, Stephanie Castonguay und Oleg Soulimenko bieten am Freitag und Samstag interessante Workshops.

Dialekt-Lyrik, Indie und DJs im Hof und im Jazzheurigen

Für das Musikprogramm am Freitag ab 16 Uhr und am Samstag ab 15 Uhr in der Soundkutsche, im Jazzheurigen und auf der Hofbühne haben Hauptkurator Andi Fränzl sowie Leonie Schlager und Margarete Wagenhofer ein Line-up mit der Indie-Pop-Rock-Band Bipolar Feminin, Popmusikerin Anna Kohlweis alias „Squalloscope“, dem Trio Zinn mit Dialekt-Lyrik, The Zew oder DeathDeathDeath zusammengestellt. Clemens Haas wird die Vereinshäuser mit Licht in Kunstwerke verwandeln.

Das gesamte Programm ist auf www.lames.at zu finden.

Werbung