SPÖ verhandelt mit den Grünen. SP-Bürgermeister Rudolf Ameisbichler bestätigt Koalitionsgespräche. ÖVP nicht informiert.

Von Inge Moser und Martin Gruber-Dorninger. Erstellt am 07. Februar 2020 (12:40)
Inge Moser

Bei der Gemeinderatswahl in Wilhelmsburg verlor die SPÖ die absolute Mehrheit und ist deshalb auf Suche nach einem Partner im Stadtparlament. Ziel von Bürgermeister Rudolf Ameisbichler ist es eine stabile „Stadtregierung“ für fünf Jahre im Sinne der Wilhelmsburger zu erreichen. Die SPÖ nahm Gespräche mit den Grünen auf. „Die ideologische Nähe zu uns mit den Grünen ist stärker vertreten als bei den anderen Parteien“, begründet Ameisbichler. Sabine Hippmann ist Obfrau der Wilhelmsburger Grünen und bestätigt, dass Eckpunkte bereits fixiert wurden. Dennoch rechnet sie noch mit weiteren intensiven Verhandlungen. „Jetzt geht es um inhaltliche. Es sind faire Gespräche und es herrscht ein gutes Klima.“

ÖVP-Spitzenkandidat Markus Holzer zeigte sich überrascht: „Wir wurden davon noch nicht informiert. Falls es seine Richtigkeit hat, wird es akzeptiert.“