1.500 Haushalte ohne Strom. Trafo geriet in Stattersdorf in Brand.

Von Gila Wohlmann. Update am 21. September 2020 (11:50)

Laut EVN-Sprecher Stefan Zach waren rund 1.500 Haushalte ohne Strom. Der Süden von St. Pölten war betroffen. „Eine Trafostation in der Hanuschgasse hatte einen Kurzschluss“, informiert Zach. Diese sei in Brand geraten.

47 Trafostationen waren durch den Brand kurzfristig außer Betrieb. „Durch Umschaltungen waren aber die meisten Haushalte rasch wieder mit Strom versorgt. Gegen 10.15 Uhr wurden auch die letzten 120 Haushalte angeschlossen“, berichtet Zach.

Nach ersten Erhebungen scheint  geht man, wie vermutet, von einem Marderbiss als Ursache aus.

Beim Einsatz waren die Freiwilligen Feuerwehren St. Pölten-Stattersdorf, St. Pölten-Stadt und St. Pölten-Wagram mit insgesamt 23 Mitgliedern und sechs Fahrzeugen vor Ort.