20 Jahre Festspielhaus: Einladung zum Diskurs. Die Niederösterreichischen Nachrichten (NÖN) laden gemeinsam mit dem Verein "Freunde der Kultur St. Pölten" und ORF Niederösterreich zur Diskussionsveranstaltung „Kunstvoll – 2o Jahre Festspielhaus St. Pölten" mit Brigitte Fürle, Robert Menasse, Nadja Mader (ORF NÖ) und Thomas Jorda (NÖN).

Erstellt am 08. September 2017 (11:14)
NOEN, Stefan Kristoferitsch
Festspielhaus St. Pölten

Das Festspielhaus St. Pölten feiert seinen 20. Geburtstag! Was kann eine kleinstädtische Institution mit europäischer Perspektive zu einem Europa der Kulturen beitragen? Kann das Festspielhaus St. Pölten mit seiner besonderen Positionierung und seiner einzigartigen Organisationsform zu einem Beispiel für die Zukunft europäischer Kulturinstitutionen außerhalb der Metropolen werden?

Über Fragen wie diese und über die Rolle von Kunst und Kultur in Europa diskutieren Robert Menasse und Brigitte Fürle gemeinsam mit Nadja Mader und Thomas Jorda am Donnerstag, 14. September, ab 19 Uhr im Festspielhaus St. Pölten (Kleiner Saal).

An diesem Abend wird auch die Dokumentation aus der Reihe Kultur-Matinee „Im Dialog mit der Welt – 20 Jahre Festspielhaus St. Pölten“ (Gestaltung: Karina Fibich) aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich präsentiert. Gegenstand des Films ist die künstlerische Entwicklung des Festspielhauses St. Pölten. Intendantin Brigitte Fürle führt durch die Sendung (Sendetermin: Sonntag, 17. September 2017, 9.35 Uhr, ORF 2).

Kulturinteressierte können sich zu dieser Veranstaltung anmelden: im Kartenbüro am Rathausplatz 19 in St. Pölten, telefonisch unter 02742 90 80 80 600 oder per E-Mail: karten@noeku.at