Ausgesetzte Katzenwelpen fast erfroren. Kleine Samtpfoten wurden in enger Kartonschachtel vor dem Tierheim abgestellt. Ein Veterinärmediziner kämpft um deren Überleben.

Von Gila Wohlmann. Erstellt am 14. Mai 2020 (08:14)

„Ernsthaft? Jetzt reicht‘s aber  dann langsam!“ Fassungslos und erschüttert zeigt sich das Team des St. Pöltner Tierschutzvereins und äußerst seinen Unmut auch via Facebook.

Drei Wochen alte Katzenwelpen wurden in einer Kartonschachtel in der Nacht auf Mittwoch vor der Tür des Tierheims in der Gutenbergstraße ausgesetzt. Sie waren laut Tierheim-Mitarbeitern  „völlig unterkühlt und mit Futter ausgestattet, das sie nicht einmal fressen können.“

Derzeit kämpft Veterinärmediziner Davor Stojanovic mit seinem Team um das Überleben der Kleinen und hofft sie dann, sobald möglich, an liebevolle Plätze vermitteln zu können.